Klasse 4a zu Besuch beim Bürgermeister

Auch in diesem Schuljahr durften die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4A im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts zum Thema „Unsere Gemeinde“ den Bürgermeister besuchen. Im ersten Stock wurde die Klasse in seinem Amtszimmer empfangen, bevor alle gemeinsam dann im zweiten Stock in den Sitzungssaal durften. Wie in einer richtigen Stadtratssitzung nahmen die Schüler am großen Sitzungstisch Platz und hörten gespannt den Erklärungen Herrn Jaschkes zu. Ausführlich beantwortete der Bürgermeister im Anschluss die vorbereiteten Fragen der Kinder. Zum Schluss zeigte er den Schülern die neueste Errungenschaft im Stadtarchiv – einen Webstuhl. Ein Blick auf das Zeitungsarchiv auf dem Dachboden bildete den Abschluss dieses interessanten und informativen Besuchs.

Radfahrausbildung der 4. Klasse

Radfahren ist gar nicht so einfach, vor allem wenn man einhändig fahren muss! Diese Erfahrung machen zur Zeit die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4A der Grundschule Schönwald. Sie üben fleißig für ihre Fahrprüfung, die Verkehrserzieher Martin Zatschka von der Polizei Selb abnehmen wird. Auf dem Verkehrsübungsplatz auf dem Schulgelände erproben sie das Abbiegen, Vorbeifahren an Hindernissen, Einhalten von Regeln im Straßenverkehr wie „Rechts vor Links“ und das alles bei teilweise nassen und kalten Witterungsbedingungen. Aber die zukünftigen Verkehrsteilnehmer auf dem Rad schlagen sich tapfer und trainieren schon seit drei Wochen eifrig für den bevorstehenden Praxistest. Heute durften sie sich gegenseitig bewerten und Fehlerpunkt an Mitschüler bei Regelverstößen vergeben. Da war so mancher ziemlich streng in seiner Bewertung!

 

Kunstbetrachtung der Klasse 2A – Wassily Kandinsky

Im Rahmen des Jahresmottos „Kunst und Kinder“, das auch das Thema des Schönwalder Wiesenfestes 2018 sein wird, haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2A zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Reitmeier mit dem Künstler Wassily Kandinsky beschäftigt. Einige seiner Bilder der abstrakten Kunst wurden genau betrachtet und besprochen. Danach gestalteten die Kinder eigene Werke aus geometrischen Formen. Hier einige Impressionen:

 

Weltkindertag 2017

Wie schon seit vielen Jahren fand am Freitag, dem 29.09.2017 von 14 bis 17 Uhr der Weltkindertag in der Aula und auf dem Pausenhof der Grundschule Schönwald statt. Wie immer hatte das Team des „Kinderhortes Sonnenschein“ unter der Leitung von Frau Schwießelmann alle Aktionen bestens vorbereitet und ein tolles Programm für die Kinder zusammengestellt. Viele ortsansässige Vereine und Institutionen boten abwechslungsreiche Spiele und Bastelarbeiten an. Auch leckere Kuchen und frisch gebackene Waffeln wurden verkauft. Dieser Nachmittag sorgte für Spiel und Spaß bei zahlreichen Schönwalder Kindern und ihren Familien.

Ein herzliches Dankeschön allen Helfern und vor allem dem Hortteam für die sehr gute Organisation!

 

„Naturkunst“ nach Andy Goldsworthy

Unter dem Motto „Kunst und Kinder“, das auch das Thema des Schönwalder Wiesenfestes 2018 ist, hat sich die Klasse 4A zusammen mit ihrer Kunstlehrerin Cornelia Fidel mit dem zeitgenössischen Künstler Andy Goldsworthy  und seinen Arbeiten beschäftigt. Er wurde 1956 geboren, lebt in Schottland und  ist ein Künstler, der in der Natur vorkommende Materialien zur Erstellung seiner meist schnell vergänglichen Werke einsetzt und diese mit Hilfe der Fotografie dokumentiert. Goldsworthy gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Natur-Kunst, einer Variante der Land Art. Auch die Schülerinnen und Schüler verwendeten selbst gesammelte Naturmaterialien und ordneten diese ideenreich zu Bildern an. Anschließend wurde alles fotografisch festgehalten. Hier die tollen Ergebnisse!

 

Begrüßung der neuen Schüler und Lehrkräfte

Gleich um 8.00 Uhr zum Schulbeginn trafen sich alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrerinnen der Grundschule Schönwald am Dienstag in der Aula, um die „Neuen“ zu begrüßen und herzlich in die Schulfamilie aufzunehmen. So wurden alle Kinder der 1. Klasse vorgestellt. Aber auch die neuen Lehrerinnen Frau Gudrun Müller und Frau Cornelia Fidel  wurden von Schulleiterin Simone Reitmeier an der Schule willkommen geheißen. Gemeinsam sangen alle ein Willkommenslied und widmeten sich dann dem Jahresmotto „Sauberkeit und Höflichkeit“, das in diesem Schuljahr im Mittelpunkt stehen soll.

 

 

 

 

 

 

 

Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler mit Geschenkübergabe

Am heutigen Mittwoch begrüßte Herr Bürgermeister Jaschke herzlich die neuen Schülerinnen und Schüler an der Grundschule in Schönwald und wünschte ihnen für den nun beginnenden aufregenden Lebensabschnitt alles Gute. Auch Herr Zatschka von der Polizei hieß die Kinder, die ihn schon aus der Kindergartenzeit kannten, willkommen und überreichte ihnen leuchtende Westen, damit sie von den anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen werden können. Weiterhin brachte Herr Schneider von der Sparkasse in Schönwald eine reich gefüllte Geschenktasche für jedes Kind mit, die unter anderem einen Umhang mit Reflektoren und eine Schere enthielt. Marktbereichsleiter Alexander Greim und Frau Garder von der VR-Bank schenkten allen Abc-Schützen tolle Malkästen für den Kunstunterricht.

Überaus reich beschenkt stellten sich alle für ein Foto auf.

Im Bild zu sehen von links nach rechts: Herr Zatschka von der Polizei, Klassenleiterin Simone Zitzlmann,  Herr Schneider von der Sparkasse, Herr Bürgermeister Jaschke, Frau Garder und Herr Greim von der VR-Bank, Rektorin Simone Reitmeier

 


 

1. Schultag 2017

Heute hatten 25 Abc-Schützen ihren großen Tag. Sie wurden in der Grundschule Schönwald eingeschult. Nach einer Begrüßung durch Schulleiterin Simone Reitmeier und einem Willkommenslied der 2. Klassen stellten sich alle Schulanfänger mit ihren prall gefüllten Tüten gemeinsam mit ihrer Klassenleiterin Simone Zitzlmann zu einem Foto auf. Als Motiv diente der Schultütenbaum, der vor der Schule festlich geschmückt wurde.

Im Anschluss erlebten sie ihre allererste Schulstunde und konnten dann, nachdem sich die erste Aufregung gelegt hatte, zusammen mit den Eltern, Großeltern und Verwandten zur evangelischen Kirche laufen. Stolz trugen sie ihre Zuckertüten durch die Ortschaft und wurden vor der Kirche von den Kindergartenkindern und den Erzieherinnen in einem Spalier empfangen. Frau Pfarrerin Noack und Pater John hielten einen ökumenischen Gottesdienst, bei dem alle Schulanfänger den Segen empfingen. Auch alle anderen Schulklassen wohnten dem Gottesdienst bei.

Danach endete der offizielle Teil für die neuen Schülerinnen und Schüler, und sie konnten bei ihren anschließenden privaten Feiern endlich das Geheimnis lüften, was sich in den Schultüten befand.