Projektwoche „Energie erleben“ mit der Energievision Frankenwald

Frau Degelmann von der Energievision Frankenwald stimmte die Klassen 3a, 4a und 4b schon vor dem Schulfest während der Projektwoche auf die Verwendung von erneuerbaren Energien ein. Zusammen mit den Schülern erarbeitete sie wichtige Inhalte zur Wind-, Wasser-, Bio- und Solarenergie. Es wurden im Unterricht Windräder gebaut, einfache Holzschiffe mit Wasserrädern hergestellt, Modelle von Biogasanlagen gebastelt und Solarautos konstruiert, die mit Sonnenenergie im Pausenhof um die Wette gefahren sind.

Um einen Eindruck von der Herstellung der erneuerbaren Energien vor Ort zu erhalten, wurden während eines Vormittags das Wasserkraftwerk „Hirschsprung“ im Egertal, die Biogasanlage in Steinselb und der Windpark Vielitz besucht. Überall erhielten die Schüler fachkundige Erklärungen direkt vor Ort.

Zum Schulfest präsentierten die Klassen dann ihre gewonnenen Informationen anhand von selbst gestalteten Lernplakaten und Modellen im Musikzimmer. Den Besuchern erklärten die Schüler die erarbeiteten Lerninhalte zum Thema „Energie erleben“ im Hinblick auf die umweltgerechte Nutzung von erneuerbaren Energien und beantworteten sachgerecht die Fragen der Besucher. Frau Degelmann betreute gleichzeitig ein Energiequiz, das rege in Anspruch genommen wurde.

 

 

Schulfest 2017

Am Freitag, dem 23.06.2017 fand das Schulfest der Grundschule Schönwald unter dem Motto „Energie erleben“ statt. Bei optimalem Wetter feierten alle Schülerinnen und Schüler mit Eltern, Großeltern und zahlreichen Ehrengästen den Abschluss ihres Jahresprojektes. Energie durch gesunde Ernährung und Bewegung sowie erneuerbare Energien wurden im Rahmen von Projekttagen und einer ganzen Projektwoche in Zusammenarbeit mit der Energievision Frankenwald, der AOK Wunsiedel und Klasse 2000 thematisiert. Die Schülerinnen und Schüler stellten den Gästen ihre Ergebnisse aus dem Unterricht vor. Es wurden Windräder gebastelt, Biogasanlagen im Modell gebaut, ein Gesundheitsquiz beantwortet, Müsli selbst hergestellt und Fruchtspieße gesteckt. Ein Bewegungsparcours und Energiefahrräder forderten die Besucher dazu auf, sich sportlich zu betätigen. Auf einer Challenge-Disk konnte man sein Gleichgewicht testen. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat, der leckere selbstgemachte Kuchen mit Kaffee sowie Bratwürste und kalte Getränke anbot.

 

Hier einige Impressionen dieses tollen Festes in Bildern und Videos! Ein ausführlicher Bericht über die vorangegangene Projektwoche der 3. und 4. Klassen mit Bildern folgt!

 

Sporttag der 4. Klassen in Asch

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien nahmen die beiden 4. Klassen der Grundschule Schönwald an einem Sporttag an der Partnerschule Základní škola a mateřská škola in Asch teil. Bei herrlichem Sommerwetter absolvierten die Schülerinnen und Schüler verschiedenste leichtathletische Übungen. Eine tolle Vorbereitung auf die Bundesjugendspiele und das Deutsche Sportabzeichen, das die Schönwalder Kinder in der Schule ablegen können.

 


Grundschule Schönwald zu Besuch im ROGG-IN

Verteilt auf zwei Schultage fuhren alle Kinder der Grundschule Schönwald nach Weißenstadt ins ROGG-IN, dem pädagogisch-poetischen Informationszentrum für Roggenkultur im Fichtelgebirge. Am Dienstag, dem 30.05.17 erfuhren die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen viel Wissenswertes über Roggen. Am darauffolgenden Mittwoch waren die Kinder der 3. und 4. Klassen an der Reihe. Auf 300 m² im Inneren und ca. 1300 m² Außenbereich konnten die Schönwalder Schüler das Thema „Roggen – Das Gold der Region“ auf vielfältige Weise erleben. Mit einer Rallye, bei der sie viele Fragen rund um den Roggen beantworten mussten, wurden es zwei sehr informative Tage, die das Jahresprojekt „Energie erleben“ der Grundschule Schönwald bereicherten. Vollkorn als Energiespender und wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung wurde nicht nur durch den Besuch des Informationszentrums ins Bewusstsein der Kinder gerückt, sondern auch durch die tolle Verkostung, die den Kindern im Pema Concept Store geboten wurde. Auch für einen Spaziergang zum Weißenstädter See blieb noch genügend Zeit.

Ein herzliches „Vergelt´s Gott“ für das Sponsoring durch den Rotary Club und die Firma Pema!