Schneemannaktion der 3. und 4. Klassen

Am heutigen Mittwoch konnten die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen bei der Firma Bexo im Schnee tollen und dabei Gutes tun. Für wohltätige Zwecke haben sie mit jedem gebauten Schneemann Geld eingenommen und noch jede Menge Spaß gehabt. Auch heute wurden den Kindern von Familie Kapfer wieder warmer Tee und Kakao sowie Kekse zur Verfügung gestellt. Eine super Sache, an die sich alle noch lange erinnern werden!

Vielen Dank dafür!

Schneemannaktion der 1. und 2. Klassen

Am heutigen Dienstag brachen früh morgens alle Kinder der 1. und 2. Klasse auf, um auf dem Gelände der Firma Bexo Schneemänner zu bauen. Für jeden gebauten Schneemann wird Geld für wohltätige Zwecke in Schönwald gespendet. Diese tolle Aktion ist Familie Kapfer zu verdanken, die sie vom Pfarrhaus übernommen hat. Mit viel Spaß und Kreativität wurden Schneemann-Mamas mit Babys oder Sheriffs gebaut und mit mitgebrachten Utensilien verziert. Bei herrlichem Sonnenschein verbrachten die Schülerinnen und Schüler ihren Unterrichtsvormittag im Freien. Ihre Brotzeit durften sie im Besprechungsraum der Firma Bexo einnehmen und bekamen von Familie Kapfer heißen Kakao und Tee zum Aufwärmen.

Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Tag im Schnee!

Am morgigen Mittwoch werden die 3. und 4. Klassen losziehen, um noch mehr Schneemänner zu bauen.

Aktion Lesebaum

Ein kahler Baum an einer Schulwand! Wozu ist der wohl gut?

An unserem „Lesebaum“ sprießen schon die ersten Blätter, obwohl doch eigentlich der Winter vor der Tür steht. Für jedes gelesene Buch darf ein Schüler oder eine Schülerin ein Blatt an den Baum hängen. Dieses Blatt wird von Firmen wie Rapa, Bexo, BHS Tabletop und der Sparkasse Hochfranken mit einem Euro gesponsert. Immer nach den Ferien treffen sich die Kinder zu einer Schulversammlung und können sehen, wie der Baum allmählich grün wird. Viele fleißige Leser sind schon am Werk und füllen die dazugehörigen Lesetagebücher aus. Am Ende des Schuljahres ist der Baum hoffentlich mit dickem Blattwerk übersät, damit aus dem Erlös ein Lesefest gestaltet und neue Bücher für die Klassenbücherei angeschafft werden können. Ganz nebenbei wird dadurch die Lesemotivation gesteigert und die Lesekompetenz gefördert.

Bundesweiter Vorlesetag

Zum bundesweiten Vorlesetag 2018 wurden an die Grundschule Schönwald fünf prominente Vorleser eingeladen. Ab neun Uhr wurde in den Klassen eine Stunde lang von Bürgermeister Jaschke, Herrn Jürgen Schneider von der Sparkasse Hochfranken, Herrn Jürgen Judas, unserem ehemaligen Schulleiter sowie  Frau Schlecht und Frau Gebhardt, zwei ehemaligen Lehrerinnen unserer Schule vorgelesen. Dazu wurden altersgemäße Kinderbücher wie „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“, „Die grauen und die grünen Felder“, „Heule Eule“ oder „Michl in der Suppenschüssel“ ausgewählt.

Anschließend versammelten sich alle Kinder, Lehrerinnen und Vorleser in der Aula, wo Frau Krauter von der Stadtbücherei Schönwald ebenfalls ein neues Buch der Bücherei, „Hotzenplotz und die Mondrakete“, vorstellte. Sie erklärte den Schülerinnen und Schülern, wie sie in der Bücherei ausleihen können und brachte Flyer mit den Öffnungszeiten und Ausleihbedingungen für alle mit.

Schließlich überreichten die Klassensprecher den Vorlesern als Dankeschön „Lesebäumchen“ in Anlehnung an die Aktion „Lesebaum“, die an der Grundschule Schönwald in diesem Schuljahr läuft. In den Blumentöpfen steckte als kleine Erinnerung noch ein Zitat von Astrid Lindgren: „Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.“

 

Bundesweiter Vorlesetag

Vorankündigung: Die Grundschule Schönwald nimmt wie schon seit vielen Jahren am kommenden Freitag, 16.11.2018, am bundesweiten Vorlesetag teil. Unsere prominenten Vorleser sind Herr Bürgermeister Jaschke, Herr Judas, unser ehemaliger Rektor, Herr Schneider von der Sparkasse Hochfranken, Frau Schlecht und Frau Gebhardt, zwei ehemalige Lehrerinnen der Schule. Außerdem wird Frau Krauter den Schülerinnen und Schülern den Besuch in der Stadtbücherei Schönwald schmackhaft machen. Weitere Infos und Bilder folgen am Freitag.

Bildergebnis für bundesweiter vorlesetag

Vorsicht ansteckend! – Leselustbazillus

Wurli Wurm aus Wurlitz erzählt dem Schriftsteller Konrad Känguru seine Geschichte vom Verreisen: In der Aktentasche eines „Büromenschen“ geht Wurli mit Hilfe seines Freundes Seppi Schienenbus auf Reisen. In der Stadt erlebt er zunächst im Büro sein erstes Abenteuer. Am Hosenbein des Postboten kommt er an die zweite Station seiner Reise, das Postverteilzentrum. Mit einem Päckchen gelangt er bis nach Pasing, wo er die französische Wurmdame Würmeline trifft, in die er sich unsterblich verliebt. Als ihn das Heimweh packt, reisen beide im Rucksack einer Studentin auf Hof zurück nach Hause.

Schriftstellerin Brückle las am Dienstag den Schülerinnen und Schülern der 2. bis 4. Klasse aus ihren Büchern vor. Ein weiteres besonderes Ereignis im Rahmen unseres Jahresmottos „Lesen ist Kino im Kopf“.

Autorenlesung mit Frau Brückle

Eine Kinderbuchautorin aus unserer Region kam heute an die Grundschule Schönwald, um den Kindern der 1. Klasse eines ihrer Bücher vorzulesen. Frau Ines Brückle begeisterte die Schülerinnen und Schüler mit „Mascha Maus“, einer kleinen couragierten Maus, die mutig dem verletzten Hund „Huschel“ hilft und ihn zu Doktor Eule bringt. Dabei lässt sie sich für ihren neuen Freund so einiges einfallen, z.B. auch ein tolles Fest am Ende der Geschichte.

Aufmerksam lauschten die Kinder und machten bei dem Bewegungslied zum Buch eifrig mit. Im Anschluss konnten sie der Autorin noch Fragen stellen. „Lesen Sie uns noch ein Buch vor?“, wollte da ein Mädchen wissen, das von dieser besonderen Unterrichtsstunde angetan war.

Am morgigen Dienstag liest Frau Brückle dann den Kindern der 2. bis 4. Klasse aus anderen, altersgemäßen Büchern vor.

Gesponsert wird diese Leseaktion im Rahmen des Jahresmottos der Schule durch die großzügige Spende eines ehemaligen Lehrers unseres Kollegiums, der nicht namentlich genannt werden will.

Vielen herzlichen Dank!!!

Pausenfrühstück der Klasse 4A

Grundschule Schönwald – Die „Gesundheitsschule“

Endlich war es wieder soweit! Die Kinder freuten sich riesig über das erste gesunde Pausenfrühstück in diesem Schuljahr. Schon seit vielen Jahren gibt es diese tolle Aktion an unserer Schule. Dank großzügiger Sponsoren und arbeitswilliger Eltern können wir auch in diesem Jahr wieder im Gesundheitsbereich viel für unsere Schülerinnen und Schüler tun. Gesunde Nahrungsmittel werden besprochen, die Wichtigkeit einer ausgewogenen Ernährung wird thematisiert und auch das Erlebnis einer gemeinschaftlichen Mahlzeit wird ermöglicht. Unter dem Motto „Halloween“ haben die Eltern der Klasse 4A viele gesunde Nahrungsmittel eingekauft und auf liebevolle Art und Weise zubereitet. Der Einfallsreichtum der Erwachsenen ließ die Kinder staunen. Viel „gruselig Schmackhaftes“ lag da auf den Tellern. Auch ein syrisches Gericht wurde wieder angeboten. Von Fruchtquark und Müsli, über Vollkornbrote, Obstspieße und Gemüsedips war alles vertreten.

Ein großes Lob an die Eltern und ein herzliches „Vergelt´s Gott“ an die Sponsoren Bäckerei Sohns, Familie Rödig, den Schönwalder Markt, die Firma Edeka und natürlich den Förderverein der Grundschule, der wie immer einen Großteil der Kosten übernimmt!

Kindern den Rücken stärken – Elterninformationsabend und Aktionstag für die Kinder

Physiotherapeutin Kathrin Fuchs aus Schönwald informierte am Montag Abend zusammen mit Frau Sonntag von der Kindersportschule die Eltern der Grundschule Schönwald darüber, wie man „Kindern den Rücken stärken kann“. Immer mehr Kinder leiden nämlich unter Haltungsschäden und Rückgratverkrümmungen. Zu wenig Sport und Bewegung  und zu viel sitzen lösen diese Probleme aus. Auch die Handynutzung ist sehr schädlich für den Rücken. Eindrucksvoll wurde dies von den beiden Damen geschildert. Frau Sonntag stellte die Kindersportschule und die Arbeit an der Grundschule vor. Die erste und zweite Klasse der Schönwalder Schule kommen 12 Wochen lang in den Genuss dieser besonderen Sportstunden, die immer auch einen kleinen Theorieteil zu verschiedenen Themen enthalten. Abgerundet werden die Stunden vom „Launometer“, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Meinung zur Stunde sagen können.

Am nächsten Tag kamen Frau Fuchs und ihre Mitarbeiterin Frau Weiland an die Schule für einen Aktionstag unter dem Motto „Starker Rücken“. An vier Stationen erfuhren die Schülerinnen und Schüler wie das menschliche Rückgrat aufgebaut ist, wie schwer ein Schulranzen sein darf und wie er richtig gepackt und getragen werden muss. Außerdem wurde auch besprochen, was überhaupt unbedingt im Schulranzen sein muss. Da waren doch einige Dinge zu finden, die darin gar nichts verloren haben. Am Ende bekam jedes Kind einen Schulranzenpass mit nach Hause.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Fuchs, Frau Sonntag und Frau Weiland für diese tolle Aktion!