Wichtige Infos – Notgruppenbetreuung/ Mund-Nasenschutz

Liebe Eltern,

ab nächster Woche gelten neue Vorschriften für die Notgruppenbetreuung. Laut Schreiben des Kultusministeriums vom 24.04.2020 dürfen Eltern das Betreuungsangebot in Anspruch nehmen,

„solange ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig (….) ist oder eine Alleinerziehende oder Alleinerziehneder erwerbstätig ist.

Erforderlich bleibt aber weiterhin, dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist, dass das Kind nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann, keine Krankheitssymptome aufweist, nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht oder seit dem Kontakt mit einer infizierten Person 14 Tage vergangen sind und keine Krankheitssymptome ausweist und keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.“ (Zitat aus KMS vom 24.04.2020)

Wir bitten Sie uns das Antragsformular (sowohl Schule als auch Hort, zu finden im Service-Center) bis spätestens Freitagmittag ausgefüllt in den Schulbriefkasten zu werfen. Bei Änderungen der Betreuungstage in der darauffolgenden Woche bitten wir dringend um telefonische Bekanntgabe spätestens bis Freitagmittag. DANKE!

Ab Montag, den 27.04.2020, müssen auch Kinder ab 7 Jahren in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften Mund- und Nasenschutz tragen. Dies gilt auch für die Fahrt mit dem Schulbus. Hier haben die Eltern selbst für den Mund-Nasenschutz ihres Kindes zu sorgen, da die Kinder sonst nicht befördert werden dürfen. In der Notgruppenbetreuung besteht die Maskenpflicht bislang noch nicht. Sie können Ihrem Kind aber gerne freiwillig zwei Alltagsmasken bzw. Loopschäle mitgeben. Für die gründliche Reinigung haben Sie selbst zu sorgen.

Die Lehrkräfte der Grundschule Schönwald haben beschlossen, dass sie zum Schutz der Kinder Masken tragen.

Kommentar verfassen